Kaum ein Rezept ist einfacher als ein klassischer Nudelteig. Dieser besteht ausschließlich aus Hartweizengires und Wasser. Als Basis kann dieser in nahezu unendlich viele Gerichte verwandelt werden. 

Die Zubereitung:

250 g Hartweizengries mit 
1/8 l sehr warmem Wasser zu einem festen Teig kneten.
   

Dabei zunächst etwa die Hälfte des Grieses in eine Schüssel geben. Das Wasser sollte sehr warm sein ... ideal gerade so, dass man sich nicht verbrennt.

Den Gries mit dem Wasser gut verrühren, dass ein glatter, noch sehr flüssiger Teig entsteht (erinnert ein wenig an Griesbrei).

Dann nach und nach den restlichen Gries langsam unterarbeiten. Zunächst rühren, wenn der Teig dann fester wird mit der Hand kneten. So lange Gries in kleinen Mengen zugeben, bis ein fester, nicht mehr klebender Teig entstenden ist, der noch elastisch ist, also nicht reißt.

    Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und im Kühlschrank einige Stunden (mindestens 4 - 6, besser über Nacht) ruhen lassen. Danach wie gewünscht weiter verarbeiten.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren