Nun ... einmal kommt der Tag, da muss man auch zu seinen dunklen Seiten, zu seinem Versagen, stehen ... heute ist dieser Tag für mich und ich habe lange mit mir gehadert, ob ich es überhaupt der Weltöffentlichkeit zugänglich machen soll ...

Ja, ich tu es ... schließlich habe ich ja genau deswegen die Kategorei "Experimente" auf dieser Seite eingeführt.

Durch ein Gespräch kam ich auf die Idee einmal zwei Gemüsesorten, die gerade Saision haben, zu versuchen: Löwenzahn und Fenchel. Löwenzahn konnte ich (außer den wild gewachsenen auf der Wiese) keinen finden, also durch Ruccola ersetzt (sieht so ähnlich aus). Fenchel war weniger ein Problem. Verarbeitet sollte es dann

Kartoffelsalat mit Radieschen und Ruccola auf pannierten Fenchelschiffchen

ergeben.

Der Kartoffelsalat ist nun das weniger experimentelle daran ... schon hunderte Male erprobt und lecker. Ich bevorzuge dabei ein Dressing aus Gemüsebrühe, Essig, Senf, Salz und Pfeffer ... was anderes hat da für mich eigentlich nix verloren. Vor allem die ewige Dekadenz zu glauben einen Kartoffelsalat mit rohen Eiern, Senf und Öl anmachen zu müssen ist für mich völlig unverständlich. Ach so, die genannten Zutaten findet man auch unter dem Namen Mayonaise ... ne ne, wer mich aus dem Haus jagen will muss mir nur so eine Pampe vorsetzen ... ich geh freiwillig.

OK, aber ich schweife gerade ab  vom Thema.

Das eigentliche Highlight waren die pannierten Fenchelschiffchen. Den Fenchel einfach zerlegen, waschen, die einzelnen Segmente ggf. noch mal halbieren und dann ganz klassisch panieren. Ich bevorzuge dabei auch zunächst eine Flüssigpanade aus (Soja-)Milch, Stärke und Mehl. Nach dem Tauchbad in der Flüssigpanade die Fenchelschiffchen noch in Semmelbrösel wälzen und alles gut andrücken. Anschließend in sehr tiefem Fett (Öl) ausbacken bis sie goldbraun sind.

Soweit der Plan und auch die Umsetzung.

Allerdings war das Ergebnis kaum essbar. Der Fenchel (OK, den Geschmack muss man mögen, aber der war OK) war zäh und hart und sehr sehr faserig. So als ob man auf eine Knorpelplatte beißt, in welcher die Zahnseide bereits eingearbeitet ist.

Tja, wie gesagt, ein Totalausfall .... schade drum ... aber der Kartoffelsalat war gut und der Ruccoloa und die Radieschen geben dem ganzen eine sehr angeneme Frische.

Zum Fenchel muss ich mir noch was überlegen ... so werden wir aber sicher keine Freunde.

 

Manchmal probiere ich einfach was neues aus ... ohne zu wissen, was dabei raus kommt. 

Über solche Erfahrungen möchte ich an dieser Stelle dann berichten ... mit und ohne Erfolg.

Hinweise, Tips und Anregungen sind gerne und jederzeit willkommen.